Home
Bayerischer Gärtnerei-Verband e.V.
Sigmund-Riefler-Bogen 4
81829 München
Tel.:
Fax:
Email:
089 / 178 67 -0
089 / 178 67 -99
info@bgv-muenchen.de
 
HORTI-REGIO 2009

Rund 150 Aussteller auf der HORTI-REGIO – der grünen Messe Süddeutschlands Klare Ziele und klares Konzept werden erfolgreich umgesetzt 



Die HORTI-REGIO am 23. Juli 2009 ist mit ihrem Konzept nah an den Bedürfnissen der Aussteller und Besucher. Das Interesse der Aussteller reflektiert die Bedeutung des Messestandortes in Leipheim für die grüne Branche in Süddeutschland.

Eindrucksvoll zeigt die HORTI-REGIO, wie es gelingt, Produzenten und Dienstleister zu gewinnen, die einem Fachpublikum ein umfangreiches Spektrum an Waren und Angeboten vorstellen, erläutern und verkaufen. Die Pflege von Kundenkontakten und die Gewinnung von Neukunden sind ebenso von Bedeutung wie der Transfer von know how.



Die HORTI-REGIO steht erstmals unter der Schirmherrschaft des bayerischen Landwirtschaftsministers Helmut Brunner. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch wird die württembergische Regierung repräsentieren. Ein Beleg mehr, dass in Süddeutschland nicht nur die gärtnerischen Wirtschaftsverbände hervorragend zusammenarbeiten.

Sowohl der Freistaat Bayern als auch das Land Baden-Württemberg fördern die Durchführung der HORTI-REGIO:

Die HORTI-REGIO wird unterstützt durch

·    Erzeugerring für Hochbaumschulpflanzen Bayern e.V.,

·    Beratungsdienst Baumschulen Württemberg e.V.,

·    BdB – Bund deutscher Baumschulen, Landesverband Bayern,

·    BdB – Bund deutscher Baumschulen, Landesverband Württemberg,

·    Bayerischer Gärtnerei-Verband e.V.,

·    Württembergischer Gärtnereiverband e.V.

Als wirtschaftlicher Träger fungiert die FBG - Fördergesellschaft des bayerischen Gartenbaues mbH.



Themen & Inhalte der HORTI-REGIO

Nach 2007 wird erstmals einer der Themenschwerpunkte ein Friedhofsbereich sein.

Hier stellen die bayerischen und württembergischen Friedhofsgärtner ihre Ideen für eine sinnvolle und effiziente Gestaltung von Mustergräbern vor. Ergänzt wird dieser Messeteil durch eine Auswahl an „friedhofstauglichen“ Rosen, Kleinkoniferen, Stauden und Bodendeckern. Neu ist auch die Beteiligung des Fachverbandes deutscher Floristen, der Trauerfloristik vorstellt.

Rede und Antwort stehen dem Fachpublikum jedoch weitere Experten rund um das Thema Technik. Jegliches Gerät, das im Gartenbau Verwendung finden kann, ist auf der HORTI-REGIO präsent: von diversen Scherentypen über Ballenschneider bis hin zu den unterschiedlichsten Transporthilfen – um nur einige Beispiele zu nennen.

Ab 14 Uhr findet in den Baumschulquartieren Vorführungen von Spezialgeräten statt, die es den Besucher ermöglichen, sich ein konkretes Bild von der Leistungsfähigkeit zu machen.

Neben der Vielzahl an Technik bleibt jedoch das Thema Nummer eins: Pflanzen und –zubehör!

Von der Jungpflanze bis hin zum Alleebaum, vom Sortiment für den Privatgarten oder das öffentliche Grün bis hin zum Spezialbedarf wie zum Beispiel Obstbau – zahlreiche süddeutsche Produzenten stellen ihr qualitativ hochwertigen Sortimente vor. So bietet sich den Fachbesucher aus dem Garten- und Landschaftsbau, aus dem Zierpflanzen-, Obst- und Gemüsebau, aus den Baumschulen und aus dem Bereich Endverkauf eine Vielzahl interessanter Offerten und Themen.

Bleibt dem Besucher eigentlich nur, sich Zeit zu nehmen, um das Gesamtangebot der HORTI-REGIO zu nutzen. Denn auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt, so dass sich manch ein Gespräch oder ein informative Diskussion leicht vertiefen lässt.



Weitergehendes zur HORTI-REGIO erhalten Sie unter www.horti-regio.de



Kontakt:

HORTI-REGIO

c/o FBG – Fördergesellschaft des

bayerischen Gartenbaues mbH

Postfach 200561, 80005 München

Tel. 089-178670

Fax 089-1786799

Mail: info@horti-regio.de





Daten – Zahlen – Fakten

HORTI-REGIO 2009

Termin:               Donnerstag, 23. Juli 2009

Öffnungszeiten:    9 – 18 Uhr

Ort:                   Baumschule Haage, Grüner Weg 2, 89340 Leipheim

Eintritt:              für Fachbesucher kostenfrei

                        für Privatkunden kein Zutritt

Parkplätze:          kostenfrei und unmittelbar am Messegelände