Home
Bayerischer Gärtnerei-Verband e.V.
Sigmund-Riefler-Bogen 4
81829 München
Tel.:
Fax:
Email:
089 / 178 67 -0
089 / 178 67 -99
info@bgv-muenchen.de
 
Die Preisträger der Hallenschauen auf der BUGA 2005
 

Hallenschau „Servus München- Willkommen in Gera-Ronneburg“



Die Hallenschau der Thüringer Gärtner war zugleich die letzte Hallenschau der BUGA 2005 in München. Aber sie weckte schon die Vorfreude auf die nächste BUGA im Jahr 2007 in Thüringen. Wie auf allen „Länderschauen“ wurde auch bei dieser Hallenschau ein bunter Mix von gärtnerischen Produkten geboten.

Unter die Preisträger der thüringischen Hallenschau haben sich allerdings auch drei bayerische Betriebe eingeschlichen, die mit ihren Leistungen die Jury überzeugten:



Der wohl meist prämierte Betrieb dieser Bundesgartenschau, der Betrieb Arno Müller aus Wiesentheid, wurde erneut mit zwei Großen Goldmedaillen des Zentralverbandes Gartenbau e.V. ausgezeichnet. Einmal für ein sehr großes Sortiment mediterraner Fruchtgehölze in überragender Qualität uns einmal für sein umfangreiches Grünpflanzensortiment in gutem Kulturzustand. Darüber hinaus wurden dem Betrieb bei dieser Hallenschau 20 Goldmedaillen, 10 Silbermedaillen und eine Bronzemedaille verliehen.



Die Große Goldmedaille des Zentralverbandes Gartenbau e.V. erhielt auch Peter Gogeff aus München für die Präsentation eines Kürbissortiments in außergewöhnlicher Vielfalt an Farben und Formen in bester Qualität. Dazu gab es für den Gemüsegärtner acht Goldmedaillen und eine Silbermedaille.



Der Bayerischen Blumenzentrale Ziegltrum aus Parsdorf verlieh die Jury für ihre diversen Weihnachtssterne acht Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen.

 
 
Hallenschau „Sonnenstrahlen des Herbstes“



Auf der vorletzten Hallenschau der BUGA 2005 stellt sich der Brandenburgische Gartenbau eindrucksvoll vor. Mit farbenprächtigen Herbstblühern wie Chrysanthemen und Dahlien zwischen vielfältigem Obst und Gemüse bot die Hallenschau ein rundes Bild des Gartenbaus. Unter den Preisträgern fanden sich neben vielen brandenburgischen Gärtnern auch ein paar sehr erfolgreiche bayerische Betriebe:



Der Gärtnerei August Neuhauser aus Garching wurden neben der Großen Goldmedaille des Zentralverbandes Gartenbau e. V. für ein sehr vielseitiges Schnittblumen-Sortiment in hervorragender Qualität noch 13 Goldmedaillen, 12 Silber- und 7 Bronzemedaillen zugesprochen.



Die Bayerischen Blumenzentrale Ziegltrum aus Parsdorf erhielt die Große Goldmedaille des Zentralverbandes Gartenbau e. V. für ein Chrysanthemen-Sortiment in vielen Formen und Größen in ausgezeichneter Qualität. Darüber hinaus wurden diesem Betrieb sieben Goldmedaillen, zwei Silber- und fünf Bronzemedaillen verliehen.



Die Blumenschule Rainer Engler aus Schongau bekam die Große Goldmedaille des Zentralverbandes Gartenbau e. V. für ein breites Sortiment von Heil-, Duft- und Gewürzpflanzen mit verbraucherfreundlicher Information zusätzlich zu vier Gold,- vier Silber, und drei Bronzemedaillen.



Die Gärtnerei Wolfgang Richter aus Finsing erhielt den Ehrenpreis des Ministeriums für Landwirtschaft und Forsten Rheinland-Pfalz für hervorragende Leistungen mit einem großen Dahlien-Sortiment in bester Qualität sowie fünf Gold-, drei Silber und vier Bronzemedaillen.



Der Florist und Gestalter Dieter Scheffler aus München wurde mit dem Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München für hervorragende Leistungen bei der vielfältigen Präsentation herbstlicher Blütenpracht und vier Gold- sowie zwei Silbermedaillen ausgezeichnet.

 
 
BUGA- Hallenschau „Traumlandschaften- Floristen gestalten mit Blumen“

 

Den Besucher dieser Hallenschau erwarteten in der Blumenhalle wirkliche Traumlandschaften. Die ausstellenden Floristenteams gestalteten erstaunliche Werke und setzten das Thema „Traumlandschaften“ wirkungsvoll um.

Auch zwei Mitglieder des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes – obwohl keine reinen Floristik-Betriebe- konnten mit ihren Werkstücken die Besucher und die Jury in Begeisterung versetzen:

Die Gärtnerei Neuhauser aus Garching, die für ihr gebundenes Werkstück eine Silbermedaille erhielt und für das gestaltete Geschenk, die Gestaltung des Wahlthemas und die floristische Verarbeitung im Wahlthema jeweils eine Bronzemedaille bekam.

Für ihr gestaltetes Geschenk und für ihr gebundenes Werkstück wurde die Gärtnerei Holzer aus Gelting-Geretsried sogar mit zwei Silbermedaillen ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden der Gärtnerei Holzer fünf Bronzemedaillen zugesprochen für die Gestaltung des Wahlthemas, die floristische Verarbeitung im Wahlthema, den Tischschmuck, den Trauerkranz und die Pflanzarbeit.
 
 
BUGA-Hallenschau Dahlien: Sonniges Erbe aus Mexiko



Die prächtige Dahlien-Hallenschau, auf der auch wieder eine ganze Reihe Fuchsien und Begleitpflanzen zu sehen waren, läutete auf der BUGA den Herbst ein. Die kunterbunten, farbintensiven Dahlien brachten den Besuchern noch einmal Heiterkeit und Sonnenschein des Sommers zurück und machten Lust auf einen farbenprächtigen goldenen Herbst.

Auf der Schau war die Dahlie in großer Vielfalt vor allem als Schnittblume zu sehen: Kleinblütige, großblütige, einfache, gefüllte, gefranste, mehrfarbige Dahlien – die Aussteller hatten die ganze Palette mitgebracht und wieder einmal keine Mühen gescheut.

Für diese Mühen und die erbrachten Kulturleistungen wurden aber auch wieder etliche Betriebe des Bayerischen Gärtnerei-Verbands mit Medaillen belohnt.

Besonders ausgezeichnet mit der Großen Goldmedaille des ZVG wurde die Gärtnerei Neuhauser aus Garching für die einfallsreiche und floristisch ausgezeichnete Gestaltung eines vielfältigen Schnittblumensortiments.

Der Bayerische Gärtnerei-Verband gratuliert seinen mitwirkenden Mitgliedern zu ihren verdienten Auszeichnungen.


  Preisträgerliste der Hallenschau "Sonniges Erbe auch Mexiko"
 
BUGA - Hallenschau „Gehölze in Form gebracht“



Bei dieser Hallenschau gab es wirklich Außergewöhnliches zu sehen. Neben einer beeindruckenden Vielfalt an Bonsai-Träumen gab es Gehölze in den unterschiedlichsten Formen zu bestaunen: Rehe, Elefanten und Pferde gesäumt von riesigen Buchskugeln zierten die Ausstellungsfläche. Für die dargebotenen gärtnerischen Leistungen gab es auch bei dieser Schau die verdienten Medaillen. Über besondere Auszeichnungen konnten sich auch einige Mitglieder des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes freuen.

So wurde der Baumschule Wörlein aus Diessen am Ammersee für eine perspektivenreiche und raumbildende Standgestaltung die Große Goldmedaille des ZVG e.V. verliehen. Auch die Firma Müller Hydrokulturen aus Wiesentheid konnte sich erneut über zwei Große Goldmedaillen freuen und dürfte somit bereits jetzt ungeschlagener „Große Goldmedaillen-König“ dieser Bundesgartenschau sein. Das Unternehmen Müller hat sich die Medaillen für ein außergewöhnliches Grünpflanzensortiment in bester Qualität und für ein großes Sortiment von Formgehölzen in vielen Variationen und durchgehend guter Qualität verdient.

Den Ehrenpreis des Oberbürgermeisters das Stadt München erhielt die Baumschule Christoph GbR aus Aindling für hervorragende Leistungen bei der Gestaltung mit Pflanzen und verwendeten Materialien. Auch das Gartenland Würstle aus Fürstenfeldbruck wurde für seine Leistungen belohnt. Der Betrieb bekam den Ehrenpreis des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern für ein außergewöhnliches Sortiment japanischer Ahorne in bester Qualität zugesprochen.


  Preisträgerliste der Hallenschau "Gehölze in Form gebracht"
 
Hallenschau „Wasserträume“ vom 29.07.-11.08.



Der Niedersächsische Gartenbau präsentierte sich auf der BUGA-Hallenschau „Wasserträume“ und konnte einige Medaillen mit nach Hause nehmen. Als einziger bayerischer Preisträger wurde Dieter Scheffler mit zwei Bronze-Medaillen für die Gestaltung der Beiträge „Wasserträume Farbenlust“ und „Tanz der Calla im Wassergarten“ ausgezeichnet.
 
Hallenschau "Gartenland Bayern"



Einen ausführlichen Bericht mit der Übersicht der Preisträger finden Sie hier.



  Preisträgerliste der Hallenschau "Gartenland Bayern"
 
Hallenschau „Fuchsien- Perlen aus Südamerika“



Eine eigene Hallenschau wurde auf der BUGA der Gattung Fuchsia gewidmet, was erkennen lässt wie beliebt diese Pflanzenart ist. Diese Ehre wurde schließlich bis jetzt nur der Hortensie, dem Rhododendron und der Rose zu teil.

Bereits zur Eröffnung der Hallenschau war der Andrang der Besucher groß. Es gab schließlich an die 250 unterschiedliche Fuchsiensorten zu bestaunen. Die Aussteller präsentierten ihre Fuchsien sehr abwechslungsreich mit viel Phantasie und Ideenreichtum so dass alle Geschmäcker von traditionell bis modern auf ihre Kosten kamen.

Wie bei den vorhergehenden Schauen wurde auf der Fuchsien-Schau wieder die Pflanzenqualität, das Sortiment und die Standgestaltung der Aussteller bewertet. Auch einige Mitgliedsbetriebe des Bayerischen Gärtnerei-Verbands konnten für ihre hervorragenden Leistungen wieder Preise mit nach Hause nehmen:

Die Gärtnerei Epp aus Lenggries erhielt den Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Rheinland für die sehr ideenreiche Gestaltung eines Fuchsienbeitrags.

Der Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München ging an das Baureferat Gartenbau der Stadt München für hervorragende Leistungen bei der Präsentation von Fuchsiensorten mit historischem Bezug zur Landeshauptstadt München. Zusätzlich wurde das Baureferat Gartenbau mit einer Gold-, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen ausgezeichnet.

Mit vier Goldmedaillen, vier Silbermedaillen und einer Bronzemedaille wurde die Gärtnerei Epp aus Lenggries geehrt.
 
Hallenschau „Die Rose- das Gartenfest der Königin“ 




In allen Farben und Formen- darunter auch viele Neuheiten- präsentierte sich die Königin der Blumen auf dieser Hallenschau. Beetrosen, Schnittrosen, Hochstämmchen alles blühte in voller Pracht. Begleitet wurden die Schönheiten von ergänzenden Sommerblumen-pflanzungen.

Partner dieser Hallenschau war der Gartenbau aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die meisten Aussteller kamen daher aus dem hohen Norden und wurden für ihre Leistungen von der Jury mit zahlreichen Medaillen belohnt.

Trotz der nordischen Übermacht fanden sich unter den ausgezeichneten Beiträgen aber auch zwei bayerische Beiträge. Die Baumschule Rainer Engler aus Schongau bekam für ihre Standgestaltung eine Goldmedaille und für das präsentierte Mentha-Sortiment eine Silbermedaille verliehen. Aussteller Dieter Scheffler aus München konnte sich mit der Gestaltung des Beitrags „im Garten der Königin gar fein- von Lavendel sollst du umschmeichelt sein“ eine Silbermedaille sichern.
 
Hallenschau „Mediterrane Gartenlust“



Einen Traum vom Süden präsentierten die Gärtner bei der Hallenschau „Mediterrane Gartenlust“ auf der BUGA 2005. Auf die Besucher wartete die gesamte Bandbreite an mediterranen Pflanzen in stimmungsvollen Arrangements.

Auch hier zeigten die bayerischen Gärtner wieder eindrucksvolle Leistungen und wurden dafür entsprechend belohnt: 48 Gold-, 35 Silber- und 25 Bronzemedaillen konnten die bayerischen Betriebe mit nach Hause nehmen.



Besonders ausgezeichnet wurde der Betrieb Müller Hydrokulturen aus Wiesentheid, dem der Zentralverband Gartenbau e.V. gleich zwei Große Goldmedaillen verlieh. Eine für ein sehr vielseitiges und umfangreiches Sortiment an Gehölzen und Solitärpflanzen in hervorragender Qualität und eine zweite Medaille für die optimale Darstellung des mediterranen Charakters und die perfekte Abstimmung von Pflanzen und Materialien.

Die gleiche hohe Auszeichnung durch den ZVG wurde der Gärtnerei Breitmoser aus München zuteil. Sie erhielt eine Große Goldmedaille für die durchgehend hohe Qualität eines umfangreichen, typischen Sortimentes an Beet- und Balkonpflanzen.

Hervorgehoben wurden auch die Leistungen des Betriebes Gartenbau Ziegltrum aus Parsdorf bei München durch die Verleihung des Ehrenpreises des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München für hervorragende Leistungen mit einem vielseitigen Sortiment von Kübelpflanzen in durchweg sehr guter Qualität.



Eine detaillierte Beschreibung der prämierten Kulturen und Leistungen finden Sie unter www.bundesgartenschau.de



 Preisträgerliste Hallenschau "Mediterrane Gartenlust"

Hallenschau Innenraumbegrünung



„Auf den Spuren der Pflanzenjäger“ war das Motto der BUGA Hallenschau zum Thema Innenraumbegrünung.

Die Ausstellung zeigte auf anschauliche Weise, welch lange „Reise“ die meisten der heute als selbstverständlich geltenden Zimmerpflanzen von ihrer ursprünglichen Heimat bis in unsere Wohnzimmer hinter sich haben.

Besondere Leistungen bei der Gestaltung des Ausstellungsbeitrages und der Qualität der Pflanzen wurden auch hier mit Medaillen honoriert.



Wie schon bei den vorhergehenden Wettbewerben konnten die teilnehmenden Mitglieder des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes auch in dieser „Disziplin“ wieder große Erfolge verzeichnen.

Besonders freuen konnten sich vier Betriebe, die neben den Medaillen auch noch Ehrenpreise und Große Goldmedaillen mit nach Hause nehmen konnten:

Die Hydro-Gärtnerei Paul Lampert aus Geiselhöring beispielsweise, die sich neben 10 Medaillen auch noch die Große Goldmedaille des Zentralverbands Gartenbau für ein außergewöhnliches, umfangreiches Sortiment von Pflanzen in Hydrokultur in sehr guter Qualität sicherte, oder die Gärtnerei Rudolf Strobel aus München, die zu den vier verdienten Goldmedaillen den Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München für hervorragende Leistungen mit einem Prachtstaudensortiment im vorbildlichen Kulturzustand erhielt. Kaum retten vor Medaillen (28 an der Zahl!) konnte sich der Betrieb Müller Hydrokulturen aus Wiesentheid und erhielt für diese herausragenden Leistungen vom ZVG die Große Goldmedaille für ein Grünpflanzensortiment in beeindruckenden Größen und hervorragender Qualität. Besonders honoriert wurde von der Jury auch der Beitrag der Firma Decker Raumbegrünung aus Würzburg, die neben 8 Medaillen die Große Goldmedaille des ZVG für die exakte, themenbezogene Information zur Herkunft der Howea-Palme (Kentia-Palme) bekam. Die Firma Decker hatte extra eine eigene Website (www.kentia-palme.de ) zu ihrem Ausstellungsbeitrag erstellt und kleine Flyer mit dem Hinweis auf die Website für die Besucher ausgelegt, damit sich diese in Ruhe zu Hause nochmals informieren konnten.

Auch den Firmen Beck (München), Wörner (Diedorf), Mohr Hydrokultur (München), Mühl (Kranzberg) und Otto Oberbauer (Amerang) sei an dieser Stelle herzlich zum Gewinn ihrer Medaillen gratuliert.

Die Liste der Preisträger mit Medaillenspiegel finden Sie im Anschluss, Details zu den prämierten Kulturen gibt es unter www.bundesgartenschau.de .



 Preisträgerliste der Hallenschau Innenraumbegrünung
 
 Preisträger der Hortensienschau


Bei der Hortensien-Schau wurde der Betrieb Karl Lampert, Geiselhöring mit zwei Gold- und zwei Silbermedaillen ausgezeichnet, die Firma Gartenbau Maindok aus Bad Aibling konnte gar drei Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen sowie den Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Westfalen-Lippe für ein umfangreiches Hosta-Sortiment in sehr guter Qualität in Empfang nehmen. Auch der Beitrag des Betriebes Johann Ziereis aus Schwarzenfeld gefiel dem Preisgericht sehr gut, so dass es einmal Gold, drei Mal Silber und vier Mal Bronze vergab.

Für die Standgestaltung gab es noch einmal Gold für das ILKAT-Ausstellungsteam um Lothar Keil. Das Team wurde darüber hinaus mit dem Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen für die hervorragende Integration unterschiedlicher Ausstellungsbeiträge in die Gesamtgestaltung bedacht.

 
 Preisträger der zweiten BUGA-Hallenschau „Wunderwelt der Orchideen“



Auch bei dieser Hallenschau konnten einige bayerische Gärtner und Mitglieder des Verbands die Jury beeindrucken. So erhielt die Firma Demmel Gartenbau aus Pullach bei Kolbermoor zu den 4 Goldmedaillen, 17 Silbermedaillen und 11 Bronzemedaillen für die einzelnen Kulturen, auch noch die Große Goldmedaille des ZVG e.V. für ein überdurchschnittliches Orchidee-Sortiment in sehr guter Qualität. Auch Franz Glanz aus Unterwössen überzeugte die Jury wieder einmal mit seinen Orchideen. Ihm wurden 2 Goldmedaillen, 9 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen und der Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München für hervorragende Leistungen mit einem ungewöhnlichen Orchideen- Sortiment zugesprochen. Der Betrieb Konrad Koch, Vaterstetten konnte sich über 4 Goldmedaillen und 2 Silbermedaillen für seine Cypripedium- Sortimente und Dactylorhiza-Hybriden freuen.



Ausser den Preisen für die Kulturen wurde jeweils eine Goldmedaille für die Standgestaltung an Konrad Koch und Ursula Hüls sowie an das ILKAT- Ausstellungsteam um Lothar Keil vergeben. Ursula Hüls erhielt darüber hinaus die Große Goldmedaille des ZVG e.V. für die harmonische Präsentation von Freilandorchideen mit anschaulicher Information für den Orchideen-Liebhaber.

 

 Preisträgerliste der Hallenschau "Wunderwelt der Orchideen"
 


Preisträger der ersten BUGA-Hallenschau „Die BUGA blüht auf“



Bei den ersten Hallenschauen der BUGA 2005 konnten die bayerischen Gärtner gleich richtig große Erfolge verzeichnen. Bei der ersten Hallenschau „Die BUGA blüht auf“ wurden insgesamt 47 Goldmedaillen , 46 Silbermedaillen und 28 Bronzemedaillen an Mitgliedsbetriebe des Bayerischen Gärtnerei- Verbands verliehen.



Dazu wurde der Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München für hervorragende Leistungen mit einem erlesenen Phragmidium-Sortiment an den Betrieb Blumen Glanz, Unterwössen verliehen, der Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen für die großartige Kulturleistung in Größe und Form bei Erica canaliculata ging an den Betrieb Bernhard Nill, Ellingen. Die Große Goldmedaille des ZVG e.V. erhielt die Firma Müller Hydrokulturen, Wiesentheid für ein umfangreiches und besonderes Spektrum an Hydrokulturen in sehr guter Qualität.



 Preisträgerliste der Hallenschau "Die BUGA blüht auf"